Ortsgeschichte Boxberg

Boxberg, Gemeinde Boxberg
Beschreibung
1324 Curia in Buxber.
Am 16. Juli 1358 (Montag nach Margaretentag) wird Mertzbach genannt.
Der Hof brannte am 28. Juni 1899 total ab.
1670 teilen sich die Kirche zu Kelberg und das Kloster Niederehe die Abgaben des Weltersberger Hofes zwischen Geilenberg und Boxberg aufgrund eines Lehensvertrages.
Um 1920 standen noch Scheunenmauern des Weltersberger Hofes Kaifenheimer Häuschen. [1]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte /
Zeit:
1324
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.874987
lat: 50.273199
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.vgv-kelberg.de/vg_kelberg/Gemeinden/Boxberg/

Datenquellen
[1] Erich Mertes-Kolverath: Die Dörfer der Verbandsgemeinde Kelberg, Ihre erste Erwähnung und Nennung in der Literatur. Landeskundliche Vierteljahresblätter. Jahrgang 32, 1986, Heft 3, (Auszug)


Stand
Letzte Bearbeitung: 03.05.2001
Interne ID: 3106
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=3106
ObjektURL als Mail versenden