Erste Erwähnung als Seelchenroede

Salcherath, Gemeinde Retterath
Beschreibung
Am 16. Dezember 1457 wird Salcherath Seelchenroede genannt.
1350 wird die Mühle zu Retterath (Retterot) auf 14 Jahre verpachtet gegen 4 Malter Korn/Jahr.
1351 wird das obere Backhaus für 4 Mark jährlich auf 4 Jahre verpachtet. [1]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte /
Zeit:
16.12.1457
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 7.007795
lat: 50.279504
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.vgv-kelberg.de/vg_kelberg/Gemeinden/Retterath/

Datenquellen
[1] Erich Mertes-Kolverath: Die Dörfer der Verbandsgemeinde Kelberg, Ihre erste Erwähnung und Nennung in der Literatur. Landeskundliche Vierteljahresblätter. Jahrgang 32, 1986, Heft 3, (Auszug)


Stand
Letzte Bearbeitung: 03.05.2001
Interne ID: 3137
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=3137
ObjektURL als Mail versenden