Aussichtspunkt Markuskapelle

Trier-West/Pallien, Stadt Trier Markusberg 29
Beschreibung
[...] Abermals aufwärts durch den Wald emporsteigend, gelangten wir zu dem Bergsaume, auf dem die Marks-Kapelle steht. Von dort umfaßt der Blick einen interessanten Abschnitt des Moselthals, von den Saargebirgen bis hinab nach Clausen, dessen Centralpunkt das antike Trier bildet, in seinem ganzen Umfange. Da indessen dieser Ausblick allenthalben durch Berge abgegränzt und beschränkt wird, so verfehlt seine weite Vogel-Perspektive ihre Wirkung auf den Beschauenden: geschlossene Ansichten, ihr Kreis sey groß oder enge, wollen von einem, nicht zu hohen Standpunkte herab gesehen seyn; nur wo die Gebirge in durchsichtigem Nebel mit dem fernhineilenden Gewölke zusammenfließen, und, kaum noch in leichten Umrissen, den Rahmen eines großen Naturgemäldes andeuten, oder wo Luft und See in einander verschwimmen, und Unermeßliches sich an die Unermeßlichkeit knüpft, nur da gewinnt das Auge durch den höchsten Standpunkt. [...] [1]

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Aussichtspunkte /
Zeit:
1822
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.615609
lat: 49.756789
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Aufm Markusberg

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-West/Pallien

Datenquellen
[1] Von Haupt, Theodor: Triers Vergangenheit und Gegenwart: ein historisch-topographisches Gemälde. Panorama von Trier und seinen Umgebungen, Band 1, 1822.

Bildquellen
Bild 1: © Michael Grün, Trier, 2020.

Stand
Letzte Bearbeitung: 23.11.2020
Interne ID: 33098
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=33098
ObjektURL als Mail versenden