Sankt Valentinus

Feuerscheid, Gemeinde Feuerscheid Kapellenstraße 1
Beschreibung
[...] Die Geschichte der Kirchenbauten ist geprägt durch die ursprüngliche Zweiteilung des Ortes in einen Teil, der zur Pfarrei Seffern gehörte und einen weiteren teil, der zur Pfarrei Bickendorf eingepfarrt war. Dadurch waren zumindest bis Anfang des 18. Jahrhunderts 2 Kapellen im Dorf. Alte Dokumente weisen darauf hin, dass auch in beiden Filialkirchen nebeneinander gebetet wurde. Eine dieser Kirchen stand vermutlich an der heutigen Kreuzung Hauptstraße / Laseler Weg. Sie verfiel im Laufe der Zeit.

Eine zweite Kapelle stand an der heutigen Kreuzung Kapellenstraße / Am Sonnenhang. Sie wurde 1733 gebaut und nach dem jetzigen Neubau, nach 1960, abgerissen.

Die Kapelle wurde bei den verheerenden Bränden 1842 und 1875 völlig zerstört. 1957 wurde anlässlich einer Bürgerversammlung beschlossen, ein neues Gotteshaus zu bauen. Der Altbau war zu klein und teilweise baufällig geworden.

Die neue Kapelle wurde am 15.2.1960 eingeweiht. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1960
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.456639
lat: 50.102869
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.feuerscheid-eifel.de/

Datenquellen
[1] Rund um die Kirche im Dorf - Kirchen und Kapellen der Westeifel. Hrsg. Geschichtsverein Prümer Land, Prüm, 2004. ISBN: 3-931478-14-9 http://www.gvpl.de/


Stand
Letzte Bearbeitung: 30.08.2012
Interne ID: 3318
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=3318
ObjektURL als Mail versenden