Wappen der Gemeinde Feusdorf

Feusdorf, Gemeinde Feusdorf
Beschreibung
In Gold ein schwarzes Hirschgeweih mit silbernem Grind, belegt mit rotem, fünflätzigem Turnierkragen.

Feusdorf führt dieses Wappen seit 1974. Bis zur Französischen Revolution (1794) gehörte Feusdorf zur Herrschaft Jünkerath in der Grafschaft Blankenheim. Auf diese ehemalige Zugehörigkeit weist der Turnierkragen hin, der sich stets auf dem Gerolsteiner-Blankenheimer Löwen befindet. Ebenso übernommen wurden die Blankenheim' schen Farben: schwarz, Gold und rot. Auf einem Siegel eines Clais von Feußdorf vom Jahre 1373 ist ein Hirschgeweih mit Grind zu sehen, welches in das heutige Gemeindewappen mit übernommen wurde. [1]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Wappen /
Zeit:
1974
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.610747
lat: 50.348680
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.feusdorf.de/

Datenquellen
[1] http://www.eifeltour.de/ Copyright © Marzellus Boos.

Bildquellen
Bild 1: http://www.eifeltour.de/ Copyright © Marzellus Boos.

Stand
Letzte Bearbeitung: 28.02.2002
Interne ID: 3322
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=3322
ObjektURL als Mail versenden