Gedenkkreuz

Beuren, Gemeinde Beuren (Hochwald)
Beschreibung
In der Nähe "Graue Elz", etwa 100 Meter oberhalb des quer verlaufenden Waldweges, befindet sich ein Holzkreuz. Am 17. Juli 1929 begaben sich 4 Kinder aus Hinzert in den Wald und wollten dort Heidelbeeren (Wehlen) pflücken. Dabei wurden sie von einem Gewitter überrascht. Sie stellten sich unter eine dicke Buche, in die dann der Blitz einschlug. Dabei wurden ein 15jägriger Junge und ein 17jähriges Mädchen tödlich vom Blitz getroffen. Ein Mädchen wurde verletzt, ist aber einige Jahre später gestorben. Ein Kind blieb unverletzt.

Zum Gedenken an dieses Ereignis haben die Angehörigen ein Kreuz errichtet.

Inschrift:
Hier starben durch Blitzschlag
am 16.7.1927
Gören Peter † Wagner Rosalia
Wanderer verweile in stillem Gedenken
[1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.88022
lat: 49.70143
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Hochwald

Internet
http://www.beuren-hochwald.de/

Datenquellen
[1] Wegekreuze und Gedenksteine Aus dem Hochwald Herausgeber Arbeitskreis Heimatkunde im Bildungswerk Johanneshaus Hermeskeil 1991.

Bildquellen
Bild 1: © Helmut Bauer, Trier, 2014.
Bild 2: © Helmut Bauer, Trier, 2014.
Bild 3: © Helmut Bauer, Trier, 2014.

Stand
Letzte Bearbeitung: 05.04.2014
Interne ID: 33427
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=33427
ObjektURL als Mail versenden