Ehemaliger Steinbruch

Malberg, Gemeinde Malberg
Beschreibung
Eine wieder mehr gewerbliche Ausrichtung brachte vielen Malbergern der Aufschwung der Sandsteinindustrie nach Eröffnung der Eifelbahn im Jahr 1871. In vier Brüchen auf der Malberger Gemarkung wurde das Material für Bau-, Werk- und Schleifsteine gewonnen und meist direkt verarbeitet. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Rohstoffgewinnung und -verarbeitung
Zeit:
1886
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.57957
lat: 50.05907
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Wehrbüsch

Internet
http://www.malberg-eifel.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-081-9
[2] Topographische Karte von 1888.


Stand
Letzte Bearbeitung: 08.03.2015
Interne ID: 34027
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=34027
ObjektURL als Mail versenden