Ehemaliger Eisenhammer

Hammermühle, Gemeinde Üxheim
Beschreibung
[...] Der Fabrikant Peuchen aus Jünkerath beantragte 1827 den Bau eines Eisenhammers am Ahbach unweit Üxheim. Dieses neue Werk scheint schon bald errichte worden zu sein. Im Jahre 1836 betrieb Theodor Peuchen die Anlage. Er beschäftigte 5 Arbeiter, die im Jahr rund 2100 Zentner Stabeisen herstellten. Zwanzig Jahre später, 1854 ruhte die Eisenproduktion; aus dem Eisenwerk war inzwischen eine Mahlmühle geworden. [1]

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Eisenwerke
Zeit:
1827
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.78167
lat: 50.35217
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Üxheimerhart

Internet
http://www.dainst.org/medien/de/krausse.pdf

Datenquellen
[1] Peter Neu: Eisenindustrie in der Eifel. Lanschaftsverband Rheinland, Amt für rheinische Landeskunde; 1988. Rheinland-Verlag GmbH, Köln. ISBN 3-7927-0978-3


Stand
Letzte Bearbeitung: 20.04.2014
Interne ID: 34389
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=34389
ObjektURL als Mail versenden