Sogenanntes Dreestreppchen

Gerolstein, Stadt Gerolstein Hauptstraße 31
Beschreibung
Über das historische "Dreestreppchen" eilten die Sprudelarbeiter und -arbeiterinnen mit ihren genagelten Schuhen zu ihren Arbeitsplätzen beim "Gerolsteiner Flora Brunnen" und beim "Gerolsteiner Sprudel" hinab und gingen abends dann wieder Richtung Heimat. Sie kamen von Büscheich / Niedereich und Michelbach zu Fuß nach Gerolstein.

Das alte Dreestreppchen und die Häuser daneben fielen den Bomben von 1944/45 zum Opfer. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Straßenverkehr
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.66509
lat: 50.22217
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.gerolstein.de/

Datenquellen
[1] Wilma Herzog, Gerolstein, 2014.

Bildquellen
Bild 1: Sammlung Wilma Herzog, Gerolstein, 2014.
Bild 2: © Wilma Herzog, Gerolstein, 2014.

Stand
Letzte Bearbeitung: 24.05.2014
Interne ID: 34750
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=34750
ObjektURL als Mail versenden