Haus Kläsjes

Freilichtmuseum Roscheider Hof
Roscheider Hof, Stadt Konz Roscheiderhof

Beschreibung
Erbaut: 2. Hälfte des 18 Jahrhunderts
Abgebaut: 1980
Wiedererrichtet: 1986
(Kreis Cochem-Zell)

Hirtenhaus aus Lieg, das den Hausnamen "Kläsjeshaus" trägt. Zweistöckiges, zweiraumtiefes Wohn-Stall-Haus, Wohnteil aus Fachwerk, Stallteil aus Schieferbruchsteinen.

Das schlichte Fachwerkgebäude war bis 1845 das Schweinehirtenhaus der Gemeinde Lieg. Das Fachwerk wurde vollständig mit zweitverwendetem Holz erbaut. 1857 wurde es an den Schneider Johannes Nikolaus Wickert ("Kläsje") verkauft, auf den sich wahrscheinlich der Hausname bezieht. Vor dem Haus ist links der Mistplatz mit Jauchepumpe zu erkennen. Im Obergeschoß befinden sich eine Räucherkammer sowie die Schlafstuben für die Eltern und Kinder. In dem für den Heuvorrat vorgesehenen Raum ist eine Werkstatt zur Herstellung von Sensen eingerichtet. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Bildungsstätten / Museen
Zeit:
2. Hälfte des 18 Jahrhunderts
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.59666
lat: 49.705854
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Gillenbüsch

Internet
http://www.roscheiderhof.de/index.php/de/museumshaeuser/haus-klaesjes

Datenquellen
[1] Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof e.V., Roscheiderhof 1, D-54329 Konz, email: info@RoscheiderHof.de, Internet: http://www.roscheiderhof.de

Bildquellen
Bild 1: © Berthold Werner, 2014. http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Berthold_Werner

Stand
Letzte Bearbeitung: 16.06.2014
Interne ID: 34831
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=34831
ObjektURL als Mail versenden