Stallscheune aus Irmenach

Freilichtmuseum Roscheider Hof
Roscheider Hof, Stadt Konz Roscheiderhof

Beschreibung
Diese Art Gebäude, die die Funktionen von Stall und Scheune unter einem Dach vereinen, waren bis vor wenigen Jahren auf dem Hunsrück weit verbreitet. Sie entstanden meist als Folge der Einführung der Stallhaltung des Viehs um die Mitte des 19. Jahrhunderts. Die charakteristischen Scheunentore fallen heute noch im Ortsbild vieler Hunsrückdörfer auf. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Bildungsstätten / Museen
Zeit:
Mitte des 19. Jahrhunderts
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.597457
lat: 49.705917
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Gillenbüsch

Internet
http://www.roscheiderhof.de/index.php/de/museumshaeuser/stallscheune

Datenquellen
[1] Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof e.V., Roscheiderhof 1, D-54329 Konz, email: info@RoscheiderHof.de, Internet: http://www.roscheiderhof.de

Bildquellen
Bild 1: © Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof e.V., 2014

Stand
Letzte Bearbeitung: 16.06.2014
Interne ID: 34833
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=34833
ObjektURL als Mail versenden