Wüstung Hilgerath

Kirche Hilgerath, Gemeinde Neichen
Beschreibung
Hilgerath [...] ging zu Beginn des 16 Jahrhunderts in Folg einer Seuche aus; lediglich die Kirche blieb bestehen und diente weiterhin als Pfarrkirche für Beinhausen, Boxberg, Gefell, Hörschhausen, Katzwinkel, Kradenbach, Neichen, Nerdlen und Sarmersbach. Hilgerath war ehemals Hauptort der Zenderei Sarmersbach gewesen, die später öfter auch als "Hilgerather Kerspel" bezeichnet wird. [1]

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Siedlungswesen / Wüstungen
Zeit:
Circa 1500 bis circa 1700
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.88089
lat: 50.25612
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Hilgerath

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Neichen

Datenquellen
[1] Janssen, Franz Roman: Kurtrier in seinen Ämtern vornehmlich im 16. Jahrhundert. Ludwig Röhrscheid Verlag, Bonn, 1985.


Stand
Letzte Bearbeitung: 27.06.2014
Interne ID: 34874
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=34874
ObjektURL als Mail versenden