Westwall - Verbunkerte Pferdetränke

Schleidweiler, Gemeinde Zemmer
Beschreibung
Erbaut wurde die Pferdetränke 1940 von den Soldaten, die sich in fünf Bunkern, welche sich auf den Feldern zwischen Rodt und Zemmer befanden aufhielten. Sie diente, wie der Name schon sagt, zur Tränkung der Armeepferde. Das benötigte Wasser wurde von im Wald gelegenen Hochbehälter in die Pferdetränke geleitet.

Die Bunker waren Teil der seit 1936 errichteten Befestigungsanlage an der deutschen Westgrenze, dem so genannten Westwall. Heute ist die Pferdetränke Lebensraum für Kleintiere wie Amphibien, Eidechsen und Insekten. In wasserarmen Zeiten dient sie den Tieren des Waldes als Tränke. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Organisation Todt
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wehrbauten und militärische Anlagen / Festungen und Bunker
Zeit:
1940
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.684983
lat: 49.874923
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Friedbüsch

Internet
http://www.zemmer.de/

Datenquellen
[1] Informationstafel bei der Tränke

Bildquellen
Bild 1: © Jörg Busch, Trier-Biewer, 2017.
Bild 2: © Jörg Busch, Trier-Biewer, 2017.
Bild 3: © Jörg Busch, Trier-Biewer, 2017.

Stand
Letzte Bearbeitung: 19.10.2020
Interne ID: 34893
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=34893
ObjektURL als Mail versenden