Ortsname / Ortsgeschichte

Damflos, Gemeinde Damflos
Beschreibung
An der oberen Prims entstand schon vor 1600 eine Eisenschmelze mit einer kleinen Siedlung. Der heutige Ort geht auf eine Köhlersiedlung um 1730 zurück, die ihren Namen Damflos nach einem Bach zwischen Dämmen fließend ableitet. Die Bewohner des Waldhüttendorfes suchten ihre Armut durch Heimindustrie (Herstellung hölzerner Löffel, Wäscheklammern etc.) zu mildern; oft half jedoch nur die Auswanderung nach Ungarn und später Amerika. Damflos war mehrmals Sieger im Wettbewerb Unser Dorf soll schöner werden.

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte /
Zeit:
1730
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.982308
lat: 49.668623
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.damflos.de/

Datenquellen
Homepage der Verbandsgemeinde Hermeskeil http://www.hermeskeil.de/gemeinde/Geschichte/Damflos.htm


Stand
Letzte Bearbeitung: 17.09.2001
Interne ID: 3526
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=3526
ObjektURL als Mail versenden