Priestergrab auf dem Zentralfriedhof

Waxweiler, Gemeinde Waxweiler Bahnhofstraße
Beschreibung
Im Jahr 1832 gab die Kirche ein Grundstück für einen neuen Zentralfriedhof "Auf dem Heltenberg" in Waxweiler, da der alte Kirchhof um die Pfarrkirche herum zu klein geworden war. Innerhalb des neuen Friedhofs ist ein Ehrenfriedhof für Kriegstote des letzten Weltkrieges angelegt. 1965 wurde die Leichenhalle errichtet.

Mitten auf dem Friedhof ist ein Priestergrab angelegt. Auf dem Grabstein steht geschrieben: "Hier ruhen in Gott die hochw. Pfarrer und Dechanten von Waxweiler Nikolaus Glesener, gest. 9. November 1882, 80 Jahre alt, und Wilhelm Walter, gest. 26. Sept. 1915, 59 Jahre alt. Betet für Sie."

Dechant Walter war geboren in Dudweiler/Saarland am 25.03.1856. Zum Priester geweiht im Hohen Dom zu Speyer am 21.08.1881 kam er als Pastor am 06.09.1893 nach Waxweiler. 1908 wurde er Dechant des Dekanates Waxweiler und im Jahr 1912 Ehrendomherr. [Quelle: Edmund Endres, Waxweiler im Naturpark Südeifel – Seine Geschichte].

Ebenso ist in dem Priestergrab der ehemalige und langjährige Hausgeistliche des Alten- und Pflegeheims "Herz-Jesu" in Waxweiler, Pater Matthias Josef Naus SVD, geb. 13.03.1901, gest. 26.06.1992, beigesetzt. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Grabstätten
Zeit:
1882
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.35974
lat: 50.09353
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.kirchengemeinde.waxweiler.com

Datenquellen
[1] Michael Fischer, Waxweiler, 2014.

Bildquellen
Bild 1: © Michael Fischer, Waxweiler, 2014.
Bild 2: © Michael Fischer, Waxweiler, 2014.
Bild 3: © Michael Fischer, Waxweiler, 2014.
Bild 4: © Michael Fischer, Waxweiler, 2014.

Stand
Letzte Bearbeitung: 28.10.2014
Interne ID: 35513
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=35513
ObjektURL als Mail versenden