Auf Aulenrech

Dreis, Gemeinde Dreis-Brück
Beschreibung
Aul - Zu mittelhochdeutsch ûle sw. F. ‚Topf‘ einer Entlehnung aus gallorom. ôlla ‚Topf‘. Die Aul-Namen weisen auf Orte, an denen Töpfererde gegraben wurde, die Wege dahin (Aulweg), gelegentlich auch auf den Ofen, in dem die Ware gebrannt wurde (Aulofen). [1]

Rech - Die seitlichen Hänge nennt der Volksmund "Rech", eine Böschung also, zu deren Füßen Schlehen und Weißdorn wuchsen. [2]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Flurnamen /
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.801972
lat: 50.261305
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Aulenrech

Internet
http://www.dreis-brueck.de/

Datenquellen
[1] © Hessisches Flurnamenarchiv Gießen / Prof. Dr. Hans Ramge
http://www.lagis-hessen.de/de/help/info/sn/mhfb?lemma=Aul
[2] Joachim Schröder in: http://www.joachim-schroeder.com/html/flurnamen.html


Stand
Letzte Bearbeitung: 31.01.2015
Interne ID: 36432
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=36432
ObjektURL als Mail versenden