Ehemalige Kalköfen

Butzweiler, Gemeinde Newel Am Kalkofen
Beschreibung
Beim Bau der Sankt-Martin-Straße 1987 wurden zwei Kalkofen
angeschnitten, die nicht näher untersucht wurden. Dr. Kyll hatte sie schon in den [19]60er Jahren, nach einer Anordnung von Steinen in dem Feldweg, als Kalköfen angesprochen. Wie wichtig diese Untersuchung gewesen wäre, zeigt ein Aktenstück von 1593 wo es heißt: "Item so sich begeben wurde, das Abt und Convent zu Botzweiler Kalk brennen wurde, so soll sich Meier, Herr des Hoffs mit Stallungen zu aller (seiner) nothdurft gebrauchen und die Beständer denen Pferd (der Kalkfahrer) raw Fuder geben".
Das Kalkbrennen in Butzweiler hatte also Tradition und die Flurbezeichnung "Am Kalkofen" durchaus seine Berechtigung. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Kalköfen
Zeit:
1593
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.61269
lat: 49.81248
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Am Kalkofen

Internet
http://www.heimatverein-butzweiler.de/

Datenquellen
[1] Klaus Pauli: Butzweiler und seine Geschichte. Hrsg. Heimatverein Butzweiler e.V. und Arbeitsgemeinschaft für Landesgeschichte und Volkskunde des Trierer Raumes, 1993.


Stand
Letzte Bearbeitung: 16.08.2017
Interne ID: 38443
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=38443
ObjektURL als Mail versenden