Ehemalige Drahtwarenfabrik Oos - Historische Fotos

Gerolstein, Stadt Gerolstein Lindenstraße
Beschreibung
1882 gegründet; Nr. 43a Direktorenvilla (?): Putzbau mit Eckturm. [1]

[...] Die Drahtwarenfabrik Christian Oos, die um 1880 eröffnet wurde, nahm als erste Fabrik in Gerolstein die Produktion auf - noch vor dem Sprudelbetrieb. Die meisten Gebäude stammen aber aus den Jahren 1900 bis 1920. In der Fabrik wurden Haushaltsgeräte aus Draht sowie die berühmten Nerother Mausefallen industriell angefertigt. Viele Menschen bezogen dort aber auch nur den Draht, um die Gerätschaften in Heimarbeit herzustellen. Die fertigen Stücke lieferten sie dann wieder in der Fabrik ab, die sich anschließend um die Vermarktung kümmerte. Seit mehr als zehn Jahren wird dort nicht mehr gearbeitet. In Hochzeiten waren dort bis zu 200 Menschen beschäftigt. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen /
Zeit:
1882
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.652101
lat: 50.226097
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: In der Ram

Internet
http://www.gerolstein.de/

Datenquellen
[1] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2010.
[2] http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/gerolstein/aktuell/Heute-in-der-Gerolsteiner-Zeitung-Dornr-246-schenschlaf-nachhaltig-gest-246-rt;art8068,2154280

Bildquellen
Bild 1: Sammlung Wilma Herzog, Gerolstein, 2015.
Bild 2: Sammlung Wilma Herzog, Gerolstein, 2015.

Stand
Letzte Bearbeitung: 28.11.2015
Interne ID: 39662
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=39662
ObjektURL als Mail versenden