Gerolstraße

Gerolstein, Stadt Gerolstein Gerolstraße
Beschreibung
Der Name Gerolstraße ist eine, wie ich vermute, von einem preußischen Beamten vorgenommene, komplett falsche Umbildung der Originalbezeichnung: "Jirredstroß". Eine der ältesten Straßen Gerolsteins. Diese Straße hieß stets Jirredstroß und die Mundartsprecher sagen das noch heute und "Jirred" heißt Gerhard!

Für mich ist die Jirredstroß, die außerhalb der früheren Stadtmauer lag und trotzdem gepflastert war, und durch das Osttor von außen hinein führte, aus zwei Überlegungen wichtig.
1. Dass sie den Namen eines Gerolsteiner Grafen trug. Man könnte schon auf den 1. Grafen Gerhard als Namensgeber schließen.
2. Der gräflichen Familie stand nur ein geringer Platz in ihrer Schlosskapelle als Grablege zur Verfügung.
Ab dem Bau der Antoniuskapelle (Kapelle im Tal) wurde diese gleichzeitig Grablege der Gerolsteiner Grafen. Damit eine gräfliche Beisetzung auf würdige Art erfolgen konnte, wurde die außerhalb der Stadtmauern Gerolsteins liegende "Jirredstroß" gepflastert. Jetzt konnte sich darüber bei jedem Wetter der Leichenzug vom Schloss durch das Osttor hindurch und "de Kier" hinauf zur Talkapelle bewegen.[1]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Ortsname / Ortsgeschichte / Straßennamen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.67030
lat: 50.22142
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Am Frankensteinchen

Internet
http://www.gerolstein.de/

Datenquellen
[1] Wilma Herzog, Gerolstein, 2015.


Stand
Letzte Bearbeitung: 03.12.2015
Interne ID: 39674
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=39674
ObjektURL als Mail versenden