Ehemalige Kreuze im Dreiländereck

Dreis, Gemeinde Dreis
Beschreibung
Zwei niedrige Balkenkreuze im sogenannten "Dreiländereck", wo die Gemarkungen von Dreis, Wittlich und Altrich aneinandergrenzen. Es kann daher eine Bedeutung als Grenz-Kreuze angenommen werden, die im Eifel-Moselraum für mehrere Orte bezeugt sind. Die Kreuze wurden offensichtlich beim Holzrücken in den 1980er Jahren stark beschädigt, die Trümmer einige Jahre später entfernt.[1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.865225
lat: 49.955572
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Asberg

Internet
http://www.gemeinde-dreis.de/

Datenquellen
[1] Steinerne Zeitzeugen. Der Dreiser Kreuze-Weg, ein kulturgeschichtlicher Wanderweg zu den Wegekreuzen und Bildstöcken in der Gemarkung Dreis. Hrsg.: Arbeitsgruppe Wegekreuze, Dreis; Verfasser: Alfred Herges; 2012. http://www.gemeinde-dreis.de/index.php?section=Shop
[2] Topographische Karte von 1954.


Stand
Letzte Bearbeitung: 15.04.2016
Interne ID: 40849
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=40849
ObjektURL als Mail versenden