Sankt Hubertus - Ausstattung

Salm, Gemeinde Salm Kirchweg 1
Beschreibung
Neubau von 1830. Hochaltar Anfang 18. Jahrhundert aus Ürzig, mit älterem Kruzifixus (1613?). Turmmonstranz von 1608. [1]

1238 wurde erstmals eine Kirche in Salm erwähnt. Die Pfarrei gehörte einstmals zum Dekanat Kyllburg, gehörte später zum Kanton Gerolstein (Sarresdorf, 1808). Im Jahr 1827 wurde die Pfarrei zum Dekanat Daun, 1924 zum Dekanat Gerolstein geschlagen und kam 1974 zum Dekanat Daun zurück. Die baufällige alte Kirche wurde aufgegeben und durch einen Neubau in den Jahren 1826/27 ersetzt und am 8. August 1830 durch Bischof von Hommer eingeweiht. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1830
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.690338
lat: 50.151736
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://salm-vulkaneifel.de/

Datenquellen
[1] Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Rheinland-Pfalz, Saarland, 1984. Deutscher Kunstverlag
[2] Pfarrer Mario Kaufmann, Aach, 2019.

Bildquellen
Bild 1: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2016. www.koerbchen-gesucht.de
Bild 2: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2016. www.koerbchen-gesucht.de
Bild 3: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2016. www.koerbchen-gesucht.de
Bild 4: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2016. www.koerbchen-gesucht.de
Bild 5: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2016. www.koerbchen-gesucht.de
Bild 6: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2016. www.koerbchen-gesucht.de

Stand
Letzte Bearbeitung: 11.06.2019
Interne ID: 41428
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=41428
ObjektURL als Mail versenden