Ehemaliger Eisenerz-Tagebau am Klosterberg

Burg/Salm, Gemeinde Landscheid
Beschreibung
Der ausgedehnteste Tagebau im Umfeld von Himmerod liegt auf dem Sporn des Klosterbergs zwischen Himmerod und dem Altenhof. Auf einer Fläche von ca. 200 x 159 m ist hier der Obere Buntsandstein entlang der Grenze zum Mittleren Buntsandstein ca. 5-7 m tief ausgebrochen. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Rohstoffgewinnung und -verarbeitung
Zeit:
12. Jahrhundert
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.75718
lat: 50.02175
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Klosterberg

Internet
http://www.landscheid.de/

Datenquellen
[1] Kuhnen, Hans-Peter: "Claustrum" und Eisenerz. Zur Montanarchäologie im Umfeld des Zisterzienserklosters Himmerod, VG Manderscheid, Lkr. Bernkastel-Wittlich. In: Kurtrierisches Jahrbuch, 49 Jahrgang 2009. http://www.mgh-bibliothek.de/dokumente/b/b042331.pdf
[2] Topographische Karte 1:25000 von 1887. http://kartenforum.slub-dresden.de/vkviewer?%3Fwelcomepage=off&z=10&c=6.7584%2C50.0228&oid=oai%3Ade%3Aslub-dresden%3Avk%3Aid-10000663%2Coai%3Ade%3Aslub-dresden%3Avk%3Aid-10000753%2C


Stand
Letzte Bearbeitung: 28.03.2017
Interne ID: 42883
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=42883
ObjektURL als Mail versenden