Bahnhof Erdorf - Bahnhofsmeisterei

Erdorf, Stadt Bitburg Mainzer Straße 6
Beschreibung
Das pittoreske Gebäude aus roten Sandsteinquadern liegt zwischen Gleisanlage und Mainzer Straße.

Der rote Sandstein als Baumaterial und die gotischen Stilformen sollen ähnlich wie bei den Empfangsgebäuden in Kyllburg und Speicher einen Bezug zur Landschaft und zur Heimatgeschichte herstellen. Die Schalterhalle springt an beiden Längsseiten rechtwinklig hervor und schließt mit Schildgiebeln ab. Diese sind zusätzlich u.a. durch Spitzbogenblenden betont. Der sich südlich der Halle anschließende Bauteil wird durch ein erkerartig vorspringendes Zwerchhaus akzentuiert. Die Giebelfelder der Nordseite und ihres Anbaus sind in Fachwerk ausgeführt.

Die ehemalige Bahnhofsmeisterei wurde wie das Empfangsgebäude 1871 erbaut. Sie greift die Gliederung des Bahnhofs in reduzierter Form auf. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen / Eisenbahnverkehr
Zeit:
1871
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.569994
lat: 50.000056
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.bitburg-erdorf.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.2 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-132-7

Bildquellen
Bild 1: Sammlung Richard Schaffner, Kordel, 2016.

Stand
Letzte Bearbeitung: 03.02.2010
Interne ID: 438
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=438
ObjektURL als Mail versenden