Im Schießgraben

Bewingen, Stadt Gerolstein
Beschreibung
Derjenige ausgetrocknete Stadtgraben oder Theil desselben, in welchem Bürger nach der Scheibe zu schießen. [1]

Graben – Geländeeinschnitt, Tal oder Senke. Auch Gräben zur Bewässerung von Wiesen oder der Wasserversorgung der Mühlen. [2]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Flurnamen /
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.67139
lat: 50.23819
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Schießgraben

Internet
http://www.gerolstein.de/

Datenquellen
[1] Campe, Joachim Heinrich: Wörterbuch der Deutschen Sprache, Bd. 4, 1810.
[2] Redaktion


Stand
Letzte Bearbeitung: 27.01.2020
Interne ID: 44110
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=44110
ObjektURL als Mail versenden