Stiftskirche - Westportal

Kyllburg, Stadt Kyllburg Auf dem Stift 5
Beschreibung
Über geradem Türsturz im Spitzbogen eine blind achtteilige Rose, die von tiefen Hohlkehlen umrahmt ist. Im spitzen Giebeldreieck und in den schlanken flankierenden Pilastern wiederholt sich das Motiv der Fassade. Die sogenannten Krabbenmotive sind hier einfacher als im Baldachin der Madonna am Nordportal. "Die vornehm schlichte Fassade verbreitert angenehm mit seiner Fläche den wuchtigen fensterlosen Turm. Das schlanke Portal ist mit allen Feinheiten der Hochgotik ausgestattet" (Wackenroder). [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Klosteranlagen
Zeit:
Circa 1700 bis circa 1780
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.58804
lat: 50.03598
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Aufm Stift

Internet
http://schmino.de/

Datenquellen
[1] Karl E. Becker: Das Kyllburger Land. Kyllburg 1977. Hrsg. Verbandsgemeinde Kyllburg.

Bildquellen
Bild 1: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de
Bild 2: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de
Bild 3: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de
Bild 4: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de
Bild 5: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de
Bild 6: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de

Stand
Letzte Bearbeitung: 31.07.2017
Interne ID: 44132
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=44132
ObjektURL als Mail versenden