Stiftskirche - Doppelpiscina (Lavabo)

Kyllburg, Stadt Kyllburg Auf dem Stift 5
Beschreibung
Sie befindet sich ebenfalls an der rechten (südlichen) Chorwand neben dem
Dreisitz und ist wie dieser aus der Bauzeit. Stilistisch ist sie aber als Dreieck - ähnlich den Chorfenstern - zweigliedrig mit Vierpaß gestaltet und 47 cm tief. Die Piscina dient der liturgischen Händewaschung vor bzw. während der Messe, nach Salbungen und z. B. nach der Spendung des Aschenkreuzes am Aschermittwoch und nach der Fußwaschung am Gründonnerstag, aber auch zur Reinigung der eucharistischen Gefäße. Deshalb befindet sich auf der rechten Seite der Nische im Boden ein kreisrunder Ausguß, ursprünglich mit einem kleinen Abflußkanal. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Klosteranlagen
Zeit:
1276
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.58861
lat: 50.03611
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Aufm Stift

Internet
http://schmino.de/

Datenquellen
[1]
Germania Sacra - Die Kirche des Alten Reiches und ihre Institutionen. © 2012 Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (http://www.germania-sacra.de/) St. Marien-Stift in Kyllburg: http://personendatenbank.germania-sacra.de/files/books/NF%2048%20Heyen%20Stift%20Kyllburg.pdf

Bildquellen
Bild 1: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de
Bild 2: © Sandra Wack, Neuheilenbach, 2017. www.koerbchen-gesucht.de

Stand
Letzte Bearbeitung: 20.08.2017
Interne ID: 44145
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=44145
ObjektURL als Mail versenden