Zweite Gewanne am Hundsberg

Flußbach, Gemeinde Flußbach
Beschreibung
Hund ̶ Den zahlreichen Namen liegt kein einheitliches namengebendes Motiv zu Grunde. Die meisten gehören zu ahd. mhd. hunt starkes Maskulinum 'Hund'. Einige Flurnamen beziehen sich unmittelbar auf das Tier, andere nur in übertragenem Sinn: der häufige Flurnamen Hundsrück verweist in der Regel auf einen langgestreckten, in der Mitte etwas eingesunkenen Höhenzug, dessen Form an einen Hunderücken erinnert. Daneben dient der BT Hund- in Flurnamen oft zur Benennung von etwas Geringwertigem: so kann minderwertiges Ackerland etwa den abschätzigen Namen Hundsäcker erhalten. Hundsschiss ist der derbe und früh belegte Name für eine kleine Bodenerhebung. [...] [1]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Flurnamen /
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.921439
lat: 50.010207
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Zweite Gewanne am Hundsberg

Internet
http://www.flussbach.de/

Datenquellen
[1] © Hessisches Flurnamenarchiv Gießen / Prof. Dr. Hans Ramge "Hund-Acker", in: Hessische Flurnamen (aufgerufen am: 15.09.2017)


Stand
Letzte Bearbeitung: 20.09.2017
Interne ID: 44558
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=44558
ObjektURL als Mail versenden