Trigonometrisches Signal

Eisenschmitt, Gemeinde Eisenschmitt
Beschreibung
Unter "Signal" verstand man eine Vermessungsstelle mit einem weithin sichtbaren Holzgestell, welches in einer langen Stange auslief, an deren Ende sich eine Art Holzkreuz befand. [2]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Marken und Male / Vermessung
Zeit:
1803
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.74778
lat: 50.03919
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Hohscheid

Internet
http://www.eisenschmitt.de/

Datenquellen
[1] Kartenaufnahme der Rheinlande durch Tranchot und von Müffling (1803-1820) © GeoBasis-DE / LVermGeoRP 2016, dl-de/by-2-0, www.lvermgeo.rlp.de
[2] Hans-Josef und Gisela Schad, Auw bei Prüm: Der Schneifelkamm war bis vor 150 Jahren stets ein baumloser kahler Heiderücken - Der Versuch diese Behauptung zu beweisen. In: Heimatkalender Eifelkreis Bitburg-Prüm 2018, ISSN 2193-7508.


Stand
Letzte Bearbeitung: 01.01.2018
Interne ID: 44585
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=44585
ObjektURL als Mail versenden