Jüdischer Friedhof

Bitburg, Stadt Bitburg Erdorfer Straße/Talweg
Beschreibung
Die Bitburger Juden mussten ihre Toten bis 1890 in Trier oder Aach betatten. nach jahrelangen Prozessen wurden ihnen schließlich ein Platz am südlichen Ausgang des Friedhofs zum Talweg eingeräumt. Die dortigen Grabsteine, meist in Form von Obelisken, sind heute das letzte Zeugnis der ehemaligen jüdischen Gemeinde Bitburgs.

(Quelle für Text und Bilder: Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Band 9.2)

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Parks, Gärten und Friedhöfe / Jüdische Friedhöfe
Zeit:
1890
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.529522
lat: 49.975111
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.bitburg.de/

Datenquellen
Dieter Peters und Martina Strehlen: Jüdische Begräbnisstätten, Gedenkstätten in Rheinland-Pfalz. SACHOR Heft 16-2/98. Verlag Matthias Ess, Bleichstr. 25, 55543 Bad Kreuznach.

Bildquellen
Bild 1: © Dorothea Witter-Rieder, Konz, 2005
Bild 2: © Dorothea Witter-Rieder, Konz, 2005

Stand
Letzte Bearbeitung: 11.01.2005
Interne ID: 4593
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=4593
ObjektURL als Mail versenden