Eisenschmelze

Rodt, Gemeinde Zemmer
Beschreibung
In ein Meter Tiefe wurden hier noch massenweise Eisenschlacken gefunden, die zu einer Eisenverhüttung gehören.
(W. Janssen: Studien zur Wüstungsfrage. 1975)

Zur wirtschaftlichen Grundlage des Dorfes gehörte die Gewinnung von Eisenerz, das im 19. Jahrhundert in der Quinter Hütte verarbeitet wurde. Hiervon haben sich Pingen im Waldgebiet Friedbüsch erhalten.
(Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg. Wernersche Verlagsgesellschaft mbH, Worms. ISBN 3-88462-110-6 (1. Auflage 1994))

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Eisenwerke
Zeit:
Circa 1100 bis circa 1500
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.665738
lat: 49.872148
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.zemmer.de/

Datenquellen
W. Janssen: Studien zur Wüstungsfrage. 1975 und Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz. Band 12.2 Kreis Trier-Saarburg.

Bildquellen
Bild 1: Internet

Stand
Letzte Bearbeitung: 20.04.2002
Interne ID: 4601
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=4601
ObjektURL als Mail versenden