Nordportal des Dechentunnels

Kyllburg, Stadt Kyllburg
Beschreibung
Nordportal: glatt gequaderte Front, oben zur Mitte hin zweifach aufgetreppt und von weit vorspringendem Gesims abgeschlossen. Der Bogen profiliert und von Rustikaquadern eingefasst, darüber Inschrift DECHENTUNNEL und zwei Wappenschilde mit dem Symbol des Bergbaus. [2]

Dechen-Tunnel (benannt nach dem Bonner Geologen und Berater beim Bau der Eifelbahn, Ernst Heinrich von Dechen). [3]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen / Eisenbahnverkehr
Zeit:
Um 1870
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.60211
lat: 50.04875
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Zu Strengen zur Sang

Internet
http://schmino.de/

Datenquellen
[1] http://zusi.rzuehlke.de/eifel/kbs474/dechtunn.htm
[2] https://wiki.schmino.de/Tunnel#Dechentunnel
[3] Seite „Liste der Kulturdenkmäler in Kyllburg“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 5. August 2019, 13:06 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Liste_der_Kulturdenkm%C3%A4ler_in_Kyllburg&oldid=191061477 (Abgerufen: 5. März 2020, 12:48 UTC)

Bildquellen
Bild 1: © Michael Grün, Trier, 2020.

Stand
Letzte Bearbeitung: 05.03.2020
Interne ID: 46015
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=46015
ObjektURL als Mail versenden