De Koul

Büscheich, Stadt Gerolstein
Beschreibung
De Koul – In diesem Bereich wurden früher Tierkadaver 'entsorgt'. [1]

Kaule: mittelhochdeutsch kûle = Grube, Loch. [2]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Flurnamen /
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.66141
lat: 50.19558
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Spannerseifen

Internet


Datenquellen
[1] Oswald Weber, Gerolstein-Büscheich, 2017.
[2] © Hessisches Flurnamenarchiv Gießen / Prof. Dr. Hans Ramge http://lagis.online.uni-marburg.de/de/help/info/sn/mhfb?lemma=Leimen


Stand
Letzte Bearbeitung: 29.12.2017
Interne ID: 46480
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=46480
ObjektURL als Mail versenden