Hof Badenborn - Hofkapelle

Badenborn, Gemeinde Eßlingen
Beschreibung
Der schon 1098 belegte Hof Badenborn, dessen heutige Bausubstanz größtenteils aus dem 18. und frühen 19. Jahrhundert stammt, verlor 1806 eine alte Kapelle.

Die heutige ist dem heiligen Markus gewidmet und stammt aus dem Jahr 1811. Der zweiachsige Bau wird auf seiner Südseite von halbrund schließenden Fenstern belichtet. Über dem klassizistischen Türgewände akzentuiert ein Dachreiter die Eingangsfront. Im Innern vermittelt eine über kräftigem Gesims sitzende Voute zur Flachdecke des dreiseitig schließenden Raumes. Das kleine spätbarocke Altarretabel birgt in seiner säulenflankierten Nische eine Skulptur der lmmaculata. Es wurde 1907 beschafft. Beachtung verdient der wohl gleichzeitig entstandene Bodenbelag aus schönen Mettlacher Ornamentfliesen. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
1811
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.523598
lat: 49.907177
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Grund

Internet
https://de.wikipedia.org/wiki/E%C3%9Flingen

Datenquellen
[1] Michael Berens: Die Kirchen und Kapellen des Bitburger Landes. Beiträge zur Geschichte des Bitburger Landes. Sondernummer 8/9 1992. Fotos: Heinz Drossard. http://www.gak-bitburg.de/bericht/Heft_8_9.pdf

Bildquellen
Bild 1: Heinz Drossard in: Michael Berens: Die Kirchen und Kapellen des Bitburger Landes.

Stand
Letzte Bearbeitung: 12.11.2003
Interne ID: 4666
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=4666
ObjektURL als Mail versenden