Römische Ziegelei

Dreis, Gemeinde Dreis
Beschreibung
In der Flur Am Weihergraben, 250 Meter östlich von der Kirche.
[Ernst Wackenroder: Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz]


Im nördlichen Bereich des Ortes wurden wiederholt, so zuletzt 1982, Überreste einer (?) römischen Ziegelei bei Baumaßnahmen angeschnitten. Eine Villenanlage wird im Bereich der heutigen Kirche und des Schlosses vermutet.

Steinhausen 1932, 78
in: Römisch-Germanische Forschungen, Bd. 63. Eisenzeitlicher Kulturwandel und Romanisierung im Mosel-Eifel-Raum. Die keltisch-römische Siedlung von Wallendorf und ihr archäologisches Umfeld. Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts Frankfurt a. M. Fundstellenkatalog von: Dirk L. Krausse unter Mitarbeit von Antje Fischbock. 2006.

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Rohstoffgewinnung und -verarbeitung
Zeit:
Circa 500 vor Chr. bis circa 500 nach Chr.
Epoche:
Kelten- / Römerzeit

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.813826
lat: 49.940197
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.gemeinde-dreis.de/

Datenquellen
Ernst Wackenroder: Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz; Band Kreis Wittlich; Düsseldorf 1934.


Stand
Letzte Bearbeitung: 23.03.2007
Interne ID: 4686
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=4686
ObjektURL als Mail versenden