Ehemaliger Aussichtspunkt Schmitten-Fensterchen

Kordel, Gemeinde Kordel
Beschreibung
Flur 6 - Sie beschränkt sich mit 2 Flurteilen "Eckenberg" und "Ockenberg" auf einen heute bewaldeten, nur etwa 50 Meter breiten Bergstreifen hinter "Ober der Brücke" bis in die Nähe vom neuen Schwimmbad. Die Kyll bildet mit dem Berghang, den sie anstößt, die "Ecke". Im Eigentum der Dorfleute war auch diese Flur wie die meisten Berghänge ehedem landwirtschaftlich genutzt, was in "Ockenberg" = Ackerberg noch anklingt. Über dem Eckenberg hat früher eine Waldschneise vom Hochmarksweg her einen freien, lustigen Ausblick in das nördliche Kylltal gestattet. Nach dem Besitzer des Grundstückes ist das heute noch als "Schmittesfinsterchen" bekannt. [1]

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Aussichtspunkte /
Zeit:
1940er Jahre
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.64474
lat: 49.84253
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Eckenberg

Internet
http://heimatverein-kordel.de/

Datenquellen
[1] Anton Obser: Kordel. Geschichte der Kylltalgemeinde. Hrsg. Ortsgemeinde Kordel, 1982.
[2] Alfred Lieser, Kordel, 2018.

Bildquellen
Bild 1: Ansichtskarte, undatiert. Sammlung Peter Valerius, Kordel, 2018.
Bild 2: Ansichtskarte (Ausschnitt), undatiert. Sammlung Peter Valerius, Kordel, 2019.
Bild 3: Ansichtskarte von 1915 (Ausschnitt) Sammlung Peter Valerius, 2013.

Stand
Letzte Bearbeitung: 08.07.2020
Interne ID: 47879
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=47879
ObjektURL als Mail versenden