Aussichtspunkt Santiagokreuz

Schweich, Stadt Schweich
Beschreibung
Fast genau ein dreiviertel Jahr nach der Einsegnung des neuen Wegekreuzes am Parkplatz zum Heilbrunnen hat der 28-jährige Steinmetz & Steinbildhauermeister David Löw, der der Stadt Schweich das Kreuz gestiftet hatte, das Areal komplettiert und zusätzlich eine neue Sitzbank sowie einen Sitzhocker aufgestellt und das stimmige Ensemble durch einen in Udelfanger Sandstein gehauenen Falken ergänzt.

Die durch Herrn Löw konzipierte und von ihm selbst gebaute Bank besteht aus schwarzem "Nero Assoluto", einem in Afrika abgebauten Tiefengestein, und dem hellen Udelfanger Sandstein. Sitz- und Rückenfläche wurden aus Fichte gefertigt, die mit Holzlasur imprägniert und mit Yachtlack gestrichen wurden.

Aus dem linken Sandstein-Seitenstück der Sitzbank hat Herr Löw das Schweicher Wappen herausgearbeitet, dazu am oberen Ende des Seitenstücks eine für unsere Region so typische Weintraube in mühevoller Handarbeit dem Stein abgetrotzt.

Den auf der schwarzen Gabbro-Stele ruhenden Falken hat Herr Löw besonders filigran aus dem bereits erwähnten Udelfanger Sandstein herausgehauen, so daß der Platz – der bereits durch das am 25. Oktober des vergangenen Jahres durch ihn aufgestellte Wegekreuz aufgewertet wurde – nochmals sehr an Attraktivität gewonnen hat. [1]

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Aussichtspunkte /
Zeit:
2006
Epoche:
21. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.72983
lat: 49.83548
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Im Sauerwiesenflürchen

Internet
http://www.stadt-schweich.de/

Datenquellen
[1] https://www.stadt-schweich.de/ergaenzung-des-wegekreuzes-am-heilbrunnen-durch-eine-neue-sitzgruppe/

Bildquellen
Bild 1: © Werner Weber, Mannebach, 2019.
Bild 2: © Werner Weber, Mannebach, 2019.
Bild 3: © Werner Weber, Mannebach, 2019.

Stand
Letzte Bearbeitung: 28.04.2019
Interne ID: 48205
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=48205
ObjektURL als Mail versenden