Eiche oberhalb des Steinbruchs

Irsch, Stadt Trier
Beschreibung
Infotafel vor Ort:

Alte Eiche (ca. 400 Jahre)
Der Legende nach soll hier der letzte Wolf auf dem Irscher Bann erschossen worden sein. Der Baum wurde aus diesem Grund verschont.
Die beiden heimischen Eichenarten Stieleiche (gestielte Frucht) und Traubeneiche nehmen rund 20 Prozent der Waldfläche von Rheinland-Pfalz ein. Eichen können 1.000 Jahre alt werden und einen Stammdurchmesser von 8m erreichen. Ihr Holz ist stabil, hart und wervoll. Die Früchte werden Eicheln genannt und sind für viele Tiere im Winter unverzichtbare Nahrungsquellen. [2]

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Bäume / Eichen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.695466
lat: 49.731678
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf der Wolfskaul

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Irsch

Datenquellen
[1] Wanderkarten im Maßstab 1:50.000 und 1:25.000.
[2] Infotafel vor Ort.

Bildquellen
Bild 1: Peter Valerius, Kordel, 2005.
Bild 2: © Michael Grün, Trier, 2019.
Bild 3: © Michael Grün, Trier, 2019.
Bild 4: © Michael Grün, Trier, 2019.
Bild 5: © Michael Grün, Trier, 2019.

Stand
Letzte Bearbeitung: 17.10.2019
Interne ID: 48525
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=48525
ObjektURL als Mail versenden