Pfarrhaus Wiltingen

Wiltingen, Gemeinde Wiltingen Saarstraße 10
Beschreibung
Infotafel vor Ort:

Das barocke Pfarrhaus am ehemals südlichen Rand Wiltinges wurde 1734 erbaut. Es zeigte mit seinen ehemals vorhandenen Ökonomiegebäuden, einem ausgedehnten Pfarrgarten und sogar einem Fischteich die wohlhabende und repräsentative Stellung der Pastöre vor Ort.

1735 wurden das Pfarrhaus, die Kirche und der gesamte Ort von französischen Soldaten geplündert. Der ehemalige Pfarrer Johannes Cremer hat den Vorgang in einem Bericht an die Luxemburger Herrschaft geschildert:
"1734 am 1ten November zwischen 7 und 8 Uhr vormittags haben die Franzosen unsere Kirch dahier zu Wiltingen überfallen und die Kirchthür aufgeschlagen, in derselben alles geraubt, die Thür, Sacristei und Kelch zerschlagen, alle Leinvorath (Leinenvorrat) Altartücher, Kölgtücher (Kelchtücher), Meßgewänder, Kohrkapp, Kölgh (Kelche), summa summarum alles und alles mit sich hinweg getragen. Heiligenbilder in kleine Partikel zerschlagen und mit sich getragen, das Kirchengeld ebenfalls geraubt als das nicht so viel übriggeblieben als blos eben eine leere Kirch."
Nach einer weiteren Notiz des Pastors Cremer war das Dorf Wiltingen mit dem Pfarrhaus erst Tage vorher, also im Monat Oktober, von französischen Soldaten ganz geplündert worden.
Am 8. April 1736, bei Gelegenheit der Abhaltung der Kirchenrechnung war das Kirchenvermögen derart erschöpft, dass der Pfarrer, der Küster und der Kirchenrechner der Kirche den ihnen aus der Kirchenkasse zustehenden Lohn schenkten "weilen nichts da war".

Um 1820 gab es einen jahrlangen Streit um einen Teil des alten Pfarrgartens, des Metternichschen Gartens hinter dem Pfarrhaus. Der ehemalige Pfarrer Sirker hatte ihn privat erworben und im Rechtstreit gegen die Kirche behauptet. Später kam das Gelände in Gemeineeigentum. Heute befindet sich dort der Friedhof der Zivilgemeinde.

Wiltinger Geschichtslehrpfad, Station 24, Pfarrhaus [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Verwaltungsbauten / Pfarrhäuser
Zeit:
1734
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.588587
lat: 49.657773
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.wiltingen.de

Datenquellen
[1] Infotafel vor Ort.

Bildquellen
Bild 1: © Michael Grün, Trier, 2019.

Stand
Letzte Bearbeitung: 13.11.2019
Interne ID: 48632
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=48632
ObjektURL als Mail versenden