Weinfelder Friedhof - Gedenkstein für Hugo Pöpping

Weinfeld, Gemeinde Schalkenmehren
Beschreibung
Auf dem Friedhof Weinfeld der Gemeinde Schalkenmehren, am Rande des Weinfelder Maares, hat Pater Hugo Pöpping eine besondere Würdigung erfahren. Nahe einer Bank an der Umfassungsmauer, auf der Pater Pöpping die Stille und den besonderen Ort "Weinfeld" mit seinem Kirchlein genoß, hat die Gemeinde Schalkenmehren einen Gedenkstein für den verstorbenen und beliebten Steyler Missionar aufstellen lassen. Ein alter Familiengrabstein wurde restauriert und erinnert nun an Pater Pöpping, der mehr als 13 Jahre als Seelsorger in der Eifel segensreich tätig war, so auch in Schalkenmehren. Die Inschrift lautet:

IN DANKBARER
ERINNERUNG
PATER
HUGO PÖPPING
SVD
7.12.1935 - 6.6.2018
STEYLER MISSIONAR
SEELSORGER IN DER
VULKANEIFEL
2005 - 2018
SEIN LEBEN IN
SÜDAMERIKA
UND MIT UNS WAR
ZUHÖREN
TROST SPENDEN

In einer Feierstunde auf dem Friedhof und mit einem Gedenkgottesdienst wurde das Denkmal eingeweiht und Hugo Pöpping gedacht. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Weber, Friedhelm (Steinbildhauermeister), Ulmen.
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Marken und Male / Denkmale
Zeit:
7.12.2019
Epoche:
21. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.849114
lat: 50.179236
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Kirchhof am Totenmaar

Internet
https://www.steyler.eu/global/news/de/2018/Hugo-Poepping-RIP.php?viewmode=blank

Datenquellen
[1] Friedbert Wißkirchen, Daun, 2020.

Bildquellen
Bild 1: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2020.
Bild 2: © Friedbert Wißkirchen, Daun, 2020.

Stand
Letzte Bearbeitung: 12.01.2020
Interne ID: 49127
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=49127
ObjektURL als Mail versenden