Dom - Adenauer-Blick

Mitte-Gartenfeld, Stadt Trier Domfreihof
Beschreibung
Am 30. Juni 1966, stand Trier Kopf: Auf einstimmigen Beschluss des Stadtrats wurde Konrad Adenauer, erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, in einer feierlichen Zeremonie im Säulensaal des Simeonstifts der Ehrenbürgerbrief überreicht. Tausende von Menschen waren auf den Straßen und Plätzen unterwegs, um den 90-Jährigen selbst zu erleben und ihn gebührend zu feiern.

Wegen der vorausgesagten schlechten Wetterlage kam Adenauer nicht mit dem Hubschrauber, sondern mit dem Wagen aus seinem Wohnort Rhöndorf bei Bonn angereist. Am Verteilerkreis erwartete ihn eine Polizei-Eskorte, die die Wagenkolonne zum Rathaus am Augustinerhof begleitete. Hier empfing ihn Oberbürgermeister Josef Harnisch, der den hohen Gast bat, sich in das Goldene Buch einzutragen. Beim anschließenden Besuch des Domkreuzgangs begleitete ihn Bischof Matthias Wehr. „Hier sah ich die europäische Geschichte von zwei Jahrtausenden: römische Baudenkmale, frühchristliche und mittelalterliche Bauwerke – das war so ein eindrucksvoller Anblick, wie ich ihn kaum jemals bekam“, schilderte der gläubige Katholik seine Eindrücke, die später oft mit dem Begriff „Adenauer-Blick“ umschrieben wurden. [1]

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Aussichtspunkte /
Zeit:
1966
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.643906
lat: 49.755649
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Mitte/Gartenfeld

Datenquellen
[1] Hans-Günther Lanfer: Eine "gewisse Vorliebe für Trier" In: Trierer Rathauszeitung vom 28.06.2016

Bildquellen
Bild 1: Von Berthold Werner - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7591118

Stand
Letzte Bearbeitung: 02.05.2020
Interne ID: 49398
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=49398
ObjektURL als Mail versenden