Kryptomeria-Hütte

Aach, Gemeinde Aach
Beschreibung
Die Sicheltanne (Cryptomeria japonica) oder Sugi jap. auch Japanische Zeder genannt, ist die einzige Pflanzenart der monotypischen Gattung Cryptomeria in der Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae).

Die Sicheltanne ist in Ostasien heimisch. Ihre ursprüngliche Heimat ist China und Japan.

Die Sicheltanne bevorzugt kühle feuchte Gebiete, wo sie sich als durchaus raschwüchsig erweist.

Die Sicheltanne ist ein immergrüner Baum, der in seiner Heimat Wuchshöhen von 50 Metern erreichen kann, in Mitteleuropa nur etwa 15 Meter[2]. Der Stamm ist gerade und schlank. Die relativ weiche Borke ist zunächst auffällig rotbraun und wird im Alter dunkelbraun; sie löst sich in Längsstreifen vom Stamm. Die Baumkrone ist dicht beastet, kegelförmig oder pyramidal und schließt im Gipfel rund ab. Die langen jungen Zweige sind oft hängend, wobei die chinesische Varietät schlaffere Zweige aufweist als die japanische. Die frischgrünen harten Nadeln sind bis zu 30 Millimeter lang und sind lang zugespitzt, ihre Basis läuft am Zweig herab. Die chinesische Varietät hat längere Nadeln als die japanische. Die Nadeln stehen spiralig am Zweig, sind sichelförmig gebogen (daher Sicheltanne). Die Zapfen verbleiben am Baum. [1]

Einordnung
Ersteller, Baumeister, Architekt, Künstler:
Constantin, Kevin, Oliver, Patrick, Felix, David, Christopher (Forstwirt-Azubis des Forstamtes Trier)
Kategorie:
Naturobjekte / Aussichtspunkte /
Zeit:
2013
Epoche:
21. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.610180
lat: 49.783811
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Swenicherwald (nördlich)

Internet
http://www.gemeinde-aach.de/

Datenquellen
[1] Seite „Sicheltanne“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 4. Juli 2019, 09:15 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Sicheltanne&oldid=190120098 (Abgerufen: 15. Juni 2020, 22:50 UTC)
[2] Lageinformation: Jörg Busch, Trier-Biewer, 2020.

Bildquellen
Bild 1: © Jörg Busch, Trier-Biewer, 2020.
Bild 2: © Jörg Busch, Trier-Biewer, 2020.
Bild 3: © Jörg Busch, Trier-Biewer, 2020.

Stand
Letzte Bearbeitung: 15.06.2020
Interne ID: 49522
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=49522
ObjektURL als Mail versenden