Park am Waisenhaus

Bitburg, Stadt Bitburg
Beschreibung
Der kleine "Waisenhauspark" in der Nähe des Barockschlosses ist die Hauptbrutstätte von unter Naturschutz stehenden Saatkrähen in Bitburg. Diese Vogelart hatte wohl schon immer eine Vorliebe für die Stadt Bitburg, denn schon der Bitburger Ritter Clas Cob von Nudingen (um 1560) hatte auf seinem Wappen drei Raben.


Siehe auch den Datensatz: Schwarzpappeln im Waisenhauspark.

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Parks, Gärten und Friedhöfe / Haus- und Villengärten
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.523670
lat: 49.978050
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Unter der Burg

Internet
http://www.bitburg.de/

Datenquellen
Lothar Monshausen, Fotostream http://www.flickr.com/photos/lomo56/tags/meteorite/

Bildquellen
Bild 1: © Lothar Monshausen, Fotostream http://www.flickr.com/photos/lomo56/tags/meteorite/
Bild 2: © Lothar Monshausen, Fotostream http://www.flickr.com/photos/lomo56/tags/meteorite/

Stand
Letzte Bearbeitung: 08.05.2010
Interne ID: 4963
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=4963
ObjektURL als Mail versenden