Gipfel des Ernstberges

Hinterweiler, Gemeinde Hinterweiler
Beschreibung
Naturdenkmal Gipfel des Erresberges mit Lavafels, Mühlsteinbruch, Lavabrücke, Martinswand und alten Höhlengängen [1]

Altpleistozäner Schichtvulkan mit bezeichnender, ringförmiger Anordnung seiner Schweißschlacken- und Basalteinlagerungen (Pehelin-Leuzitit). Er bietet gemeinsam mit dem Scharteberg und der Dauner Heck eine pleistozäne Schichtvulkangruppe. Der Gipfel erreicht die Höhe von 698,8 m, womit er der höchste Punkt des Kreises Daun ist. [2]

Einordnung
Kategorie:
Naturobjekte / Felsen /
Zeit:
16.04.1938 (Unterschutzstellung)
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.769007
lat: 50.230482
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Erensberg

Internet
http://wapedia.mobi/de/Ernstberg

Datenquellen
[1] LANIS - Landschaftsinformationssysten der Naturschutzverwaltung Rheinland-Pfalz, 2015. http://www.naturschutz.rlp.de/?q=naturdenkmal
[2] Rita Gehendges: Naturdenkmale des Landkreises Daun. 1985. Hrsg.: Landkreis Daun.

Bildquellen
Bild 1: © Dorothea Witter-Rieder, Konz, 2002
Bild 2: Peter Valerius, Kordel, 2005.

Stand
Letzte Bearbeitung: 29.05.2015
Interne ID: 5141
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=5141
ObjektURL als Mail versenden