Wappen der Gemeinde Badem

Badem, Gemeinde Badem
Beschreibung
Schräglinks geteilt von Silber und Blau, vorne ein rotes Kleeblattkreuz, hinten ein silbernes Hufeisen.

Bis zur Französischen Revolution gehörte Badem in der Prostei Bitburg zum Herzogtum Luxemburg; kirchenrechtlich zur Erzdiözese Trier. Der in Badem geborene Trierer Bischof Wilhelm Arnoldi (1842 - 1864) führte im Amtswappen ein rotes Kleeblattkreuz. Es kehrt hier in den kurtrierischen Farben wieder. Orts- und Kirchenpatron ist Sankt Egilius; sein Symbol ist ein Hufeisen. Es steht hier in den Farben Blau und Weiß, zugleich die landesherrliche Zugehörigkeit des Ortes in der Feudalzeit anzeigend. [1]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Wappen /
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.608367
lat: 50.002423
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.badem.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.1 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-081-9

Bildquellen
Bild 1: Homepage der Verbandsgemeinde Kyllburg http://www.kyllburg.de

Stand
Letzte Bearbeitung: 19.11.2009
Interne ID: 5424
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=5424
ObjektURL als Mail versenden