Fachwerkhaus

Enkirch, Gemeinde Enkirch Weingasse 16
Beschreibung
Früher Bergstraße 185 / Ecke Mittelstraße.

Erbaut 1675 durch den Uhrmacher Matthias Faller. Das stattlichste Fachwerkhaus Enkirchs (Friebe). Vierfenstriger Eckerker sowie siebenfenstriger Erker an der Giebelseite,
wo sich offenbar die Uhrmacherwerkstatt befand. Das massige Fachwerkhaus ruht auf einem steinernen Sockelgeschoß, darüber befinden sich zwei Wohn- und drei Giebelgeschosse.

Foto von 1907. Rechts: Ravengiersburger Hof.

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1675
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 7.124921
lat: 49.983422
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.enkirch-mosel.de/

Datenquellen
Dr. Joachim Schnierstein; Fachwerkhäuser in Enkirch - einst und jetzt; in: Anchiriacum - Enkirch 733 - 1983

Bildquellen
Bild 1: Gemeinde Enkirch (Hg.), 1983. Anchiriacum - Enkirch 733-1983

Stand
Letzte Bearbeitung: 23.09.2002
Interne ID: 5624
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=5624
ObjektURL als Mail versenden