Ferschweiler Plateau

Echternacherbrück, Gemeinde Echternacherbrück
Beschreibung
Unweit westlich der Grabungsfläche von 1976, das heißt nahe der Gemarkungsgrenze Irrel-Ernzen, verläuft die Randbefestigung noch dicht am Plateaurand in Form eines doppelt geböschten Walles. Dann folgt die bald nur einseitig geböschte Steinhalde unmittelbar entlang der Höhenkante und hält sich in der Richtung an den Wanderpfad, der unterhalb des Wallfußes entlangzieht, bis zu einer Einbuchtung an Punkt 14 b. [1]

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Befestigungen / Naturfestungen
Zeit:
Circa 750 vor Chr. bis circa 450 vor Chr.
Epoche:
Vor- / Frühgeschichte

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.438155
lat: 49.827920
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Bei Mathes Wies

Internet
http://www.landesmuseum-trier.de/

Datenquellen
[1] Vor- und frühgeschichtliche Burgwälle des Regierungsbezirkes Trier und des Kreises Birkenfeld. Von Karl-Heinz Koch und Reinhard Schindler. Selbstverlag des Rheinischen Landesmuseums Trier 1994. Online-Shop: www.landesmuseum-trier-shop.de


Stand
Letzte Bearbeitung: 11.11.2002
Interne ID: 5710
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=5710
ObjektURL als Mail versenden