Burgberg

Plein, Gemeinde Plein
Beschreibung
Fläche:
a) heute sichtbare Grabenfläche: 810 m²
b) Fläche des Wallkörpers: 2040 m²
c) zu Bebauungszwecken nutzbare Innenfläche: 10290 m²
insgesamt: 131,4 Ar

Vermessung: April 1976 (Koch)

Forschungsgeschichte: Der in den Lieserbogen bei Unkenstein vorstoßende Bergsporn, 2,1 Kilometer südlich von Plein, wird schon in der Tranchot-Karte Nr. 180 - Manderscheid - mit Burgberg bezeichnet, in der Ortsakte 1913 erwähnt und im Auftrag des Provinzialmuseums Trier 1923 von Hees vermessen. Nur Steiner und Wackenroder beschreiben die Doppelwallanlage etwas ausführlicher, vermeiden jedoch eine Aussage über die Zeitstellung.

Funde: Keine Funde

Zeitliche Einordnung: Undatiert. [1]

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Befestigungen / Spornburgen
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.869081
lat: 50.009348
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Burgberg

Internet
http://www.landesmuseum-trier.de/

Datenquellen
[1] Vor- und frühgeschichtliche Burgwälle des Regierungsbezirkes Trier und des Kreises Birkenfeld. Von Karl-Heinz Koch und Reinhard Schindler. Selbstverlag des Rheinischen Landesmuseums Trier 1994. Online-Shop: www.landesmuseum-trier-shop.de

Bildquellen
Bild 1: © Gerhard Lenssen, Bernkastel-Kues, 2007.

Stand
Letzte Bearbeitung: 29.01.2007
Interne ID: 5797
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=5797
ObjektURL als Mail versenden