Ringwall Jagen 4

Kautenbach, Stadt Traben-Trarbach
Beschreibung
Fläche:
a) heute sichtbare Grabenfläche: 550 m²
b) Fläche des Wallkörpers: 4650 m²
c) zu Bebauungszwecken nutzbare Innenfläche: 18700 m²
insgesamt: 239 ar

Vermessung: März 1979 (Koch)

Forschungsgeschichte: Helmut Wendhut entdeckte 1973 auf der Gottwertshöhe, Jagen 4, diese sehr gut erhaltene Ringwallanlage. In einem Zeitungsartikel "Dem Geheimnis des Wildsteins auf der Spur" stellt er die Frage: Ob es eine keltische Anlage ist? Nach Rücksprache mit Herrn Wendhut kennt er u.a. die Kopie eines Planes de la Position retranchee du Mont National, Paris 1795, in der die Befestigung als längliche Schanze eingezeichnet und mit Nr. 9 angegeben wurde.

Funde: Keine Funde.

Zeitliche Einordnung: Undatiert. [1]

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Befestigungen / Ringwälle
Zeit:
Undatiert
Epoche:
Undatiert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 7.124077
lat: 49.918507
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Gottwertshöhe

Internet
http://www.landesmuseum-trier.de/

Datenquellen
[1] Vor- und frühgeschichtliche Burgwälle des Regierungsbezirkes Trier und des Kreises Birkenfeld. Von Karl-Heinz Koch und Reinhard Schindler. Selbstverlag des Rheinischen Landesmuseums Trier 1994. Online-Shop: www.landesmuseum-trier-shop.de

Bildquellen
Bild 1: Google Earth
Bild 2: Google Earth

Stand
Letzte Bearbeitung: 03.12.2007
Interne ID: 5801
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=5801
ObjektURL als Mail versenden