Teufelsbett

Hünerbach, Gemeinde Kelberg
Beschreibung
Auf der Schildwacht. 627,2 Meter über Normal-Null. Hier stoßen die Grenzen der Gemeinden Kelberg, Mannebach und Bereborn aneinander.

Aus einer Grenzbeschreibung des Hochgerichtes von Daun von 1466:
... Derselbe Roilmann weiset auch anstelle Adams, des Zenders zu Kelberg: Von dem Grendel über Reme und über den Berg bis zum Stein, der Teufelsbett (Teufelsbett) genannt wird; von dem Stein die Straße hinab bis in die Nuyrberger (Nürburger) Straße; diese Straße nach bis hinter Teelgins beumgin (Bäumchen); ferner die Anhelde (Held) hinauf auf den Hoenkelberg (Hochkelberg); abwärts nach rechts zum Rameisberg (Rameisberg); abwärts Nyd-den über Adensyffen (Adenseifen); von da an weiter auf den Rynbergk (Reimerich) zu; auf den Stock daselbst; weiter dem Moißbroichs (Moosbruch) Syffen abwärts; von da an zwischen dem Koirbusche (Kortenbusch) weiter bis auf die Merenerstraße (= Ferkelstraße); die Straße hindurch bis zum Ende des Aireholtze (Maarholz). [1]

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Rechtsdenkmale /
Zeit:
1466
Epoche:
Gotik

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.957356
lat: 50.291977
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf der Schildwacht

Internet
http://www.kelberg.de/

Datenquellen
[1] Alois Mayer, Daun-Pützborn im Kreisjahrbuch Daun, 1984.

Bildquellen
Bild 1: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
Bild 2: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
Bild 3: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.
Bild 4: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2011.

Stand
Letzte Bearbeitung: 13.02.2011
Interne ID: 6687
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=6687
ObjektURL als Mail versenden