Ehemaliges Bleibergwerk Neue Hoffnung

Hamburg Mühlenberg, Gemeinde Bleialf Hamburg 1
Beschreibung
1986/87 öffnete die Ortsgemeinde in Zusammenarbeit mit dem Bergmannsverein St. Barbara Bleialf und dem Geologischen Institut der RWTH Aachen, unter der Leitung von Prof. Dr. W. Kasig, den alten Mühlenberger Stollen (aufgefahren 1839-1852) des Bleibergwerks Neue Hoffnung an der Heinzkyller Mühle. Noch im gleichen Jahr konnte der erste befahrbare Stollenabschnitt der Öffentlichkeit übergeben werden. Der Besucher hat so die Möglichkeit, den ehemaligen Bleierzbergbau und dessen geologische Grundlagen vor Ort kennen zu lernen.


Alle anderen Stollen, Schächte und Übertageanlagen sind verschlossen, verfüllt oder abgetragen, so dass heute nur noch wenige Stellen an den traditionsreichen Bleierzbergbau erinnern. Sie sind zu einem Geologisch-Montanhistorischen Lehr- und Wanderpfad verbunden worden. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Rohstoffgewinnung und -verarbeitung
Zeit:
1839
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.28561
lat: 50.23196
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Auf Mühlenberg

Internet
http://www.besucherbergwerk.bleialf.org

Datenquellen
[1] Homepage des
Besucherbergwerk "Mühlenberger Stollen"
und
Bergmannsverein St. Barbara Bleialf e.V. http://www.besucherbergwerk.bleialf.org


Stand
Letzte Bearbeitung: 23.01.2017
Interne ID: 701
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=701
ObjektURL als Mail versenden